FernUni Hagen

Direkt zur Kategorie „Mein Alltag an der FernUniversität in Hagen

… oder zuerst ein paar Hintergründe:

Ich habe das große Glück schon seit Jahrzehnten an der FernUniversität in Hagen tätig sein zu dürfen. In der Zeit von 03.1997 bis 08.2009 war ich in der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft am Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Organisation und Planung, von Herrn Univ.-Prof. Dr. Ewald Scherm in der Lehre und der Forschung eifrig dabei. Zu meinen Aufgaben gehörten neben der Kurserstellung und -betreuung sowie der Betreuung von Einsende-, Seminar- und Diplomarbeiten, auch die Durchführung von Präsenzseminaren und Prüfungsvorbereitungen u.a. in St. Petersburg im Rahmen des Doppelabschlussprogramms mit der Universität für Wirtschaft und Finanzen (FINEC).

Nachdem es mir im Jahr 2009 gelungen war, ein größeres Verbundprojekt auf die Beine zu stellen und eine BMBF-Finanzierung im Rahmen der Förderlinie „Digitale Medien in der beruflichen Bildung“ zu akquirieren, bin in die Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften am Lehrgebiet Bildungstheorie und Medienpädagogik von Univ.-Prof. Dr. Claudia de Witt in der Zeit von 09.2009 bis 10.2010 gewandert. Dort war ich in der Forschungsgruppe des BMBF-Projektes „Mobile Learning – prozessorientiertes Informieren und Lernen in wechselnden Arbeitsumgebungen“ bei der wissenschaftlichen Begleitung und dem Projektmanagement aktiv mitwirkend.

Und seit 10.2010 bin ich in der Zentralen Hochschulverwaltung im Dezernat „Studierendenservice“ als Leiter der Abteilung „Regional- und Studienzentren“ für alle dezentralen Standorte der FernUniversität in Hagen verantwortlich. Eine spannende und anspruchsvolle Aufgabe zugleich, wenn man bedenkt, dass wir mit rund 100 Stellen nicht nur die personenstärkste Abteilung der Verwaltung sind, sondern weil wir über 21 Standorte im In- und Ausland verteilt sind.

Weiter zu meinen Einblicken in Forschung, Lehre, Verwaltung und Campusleben an der FernUniversität in Hagen…