First steps in Media – Der Auftakt


Auftaktveranstaltung zu First steps in Media

First Steps in Media – Einblicke für Kinder und Jugendliche in die Medienbranche

In den Herbstferien zeigen regionale Unternehmen vom 23. bis zum 25. Oktober Jugendlichen, welche vielfältigen Arbeitsplätze die Medienbranche bietet. Die Aktion ”First Steps in Media” steht unter dem Label der Initiative business to education (b2e) zur Förderung und Unterstützung von Einrichtungen und Institutionen der Erziehung und Bildung. Der Hagener Unternehmenszusammenschluss Multimedia Community ist eines der Gründungsmitglieder dieser landesweiten Initiative.
 
Bei der Hagener Firma Albatross 78 besteht die Möglichkeit an der Erstellung einer Online-Zeitung mitzuarbeiten. Vorbild sind hier schwedische Schulen, die solche Internetzeitungen als aktuelles Kommunikationsmittel innerhalb der Schule, aber auch nach außen, intensiv nutzen. Die Themenfelder für die einzelnen Beiträge stimmt Albatross-Geschäftsführer Bo Bäckström mit Schülern der Kaufmannsschule II bereits im Vorfeld der Projekttage ab, so dass in den Ferien direkt mit dem Layouten der Zeitung und dem Einpflegen der Texte und Bilder begonnen werden kann.
 
Bei Isoware und Peperoni beschäftigen sich die Jugendlichen mit digitalen Mehrwertdiensten rund um den Hagener Fleyer Wald. Dabei bekommen sie einen Einblick in das Arbeiten mit geografischen Informationssystemen und lernen die Möglichkeiten modernen Mobilfunklösungen kennen. Das Ziel ist es, den Fleyer Wald im (mobilen) Internet wiederzugeben und für Besucher zusätzliche Dienste anzubieten, so dass der Ausflug zum Fleyer Wald noch attraktiver wird.
 
Die Wirtschaftsförderung Hagen bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, unterschiedliche Medien für die Dokumentation des Projekts einzusetzen. Um alle Teilnehmer des Projekts auf dem Laufenden zu halten, ist die Einrichtung einer kleinen Website mit E-Mailkonten geplant. Eine Struktur für die Website wird gemeinsam erarbeitet. Mit Programmen zur Bildbearbeitung und mit Web-Editoren werden die Webseiten gestaltet. Der Verlauf und die Ergebnisse sollen zum Abschluss des Projektes auch in gedruckter Form präsentiert werden. Zum Abschluss kann ein Artikel für das Online-Magazin “Hagen-online.de” produziert und mit einem Content-Management-System ins Internet gestellt werden.
 
In der Hagener Lokalredaktion der Westfälischen Rundschau werden die Teilnehmer Einblick in das Redaktionsleben bekommen und können versuchen, selbst einmal einen journalistischen Text zu verfassen. Wenn es klappt, wird der dann in der WR-Ausgabe Hagen abgedruckt. Die Redaktion steht natürlich während der gesamten Zeit mit Tipps zur Seite.
 
In Dortmund werden bei der gaus medien bildung politikberatung alle Aktivitäten, die bei den teilnehmenden Unternehmen im Rahmen dieser Aktion stattfinden, auf Video festgehalten. Dazu wird ein Kamerateam mit Jugendlichen sowohl die einzelnen Aktivitäten in den anderen Unternehmen als auch die Abschlussveranstaltung filmen und fotografieren. Anschließend steht das Schneiden, Einfügen von Effekten und Übergängen sowie das Hinterlegen mit Ton und Musik auf dem Programm. Auch das Gestalten eines Labels und Covers sind Bestandteile der Arbeit. Ergebnis des Projektes ist eine Video-CD oder DVD für alle Beteiligten.
 
Unterstützt wird das Projekt von der HABEQ, Hagener Beschäftigungs- und Qualifizierungsförderung im Rahmen der Projektaktivitäten ”Übergang Schule Beruf”. Bei der HABEQ können sich interessierte Jugendliche auch über Teilnahmemöglichkeiten in den einzelnen Unternehmen informieren.

Leave a Reply