FernUni Perspektive: Prominenz besuchte FernUni auf der CeBIT

FernUni CeBIT mit Mobile Learning 

Source: FernUni Perspektive, Gerd Dapprich, Jg. 3, Nr. 8/2004 (Sommer), S. 3

Prominenz besuchte FernUni
NRW-Minister Behrens und FDP-Chef Westerwelle auf der CeBIT

Zeit für die Exponate auf dem CeBIT-Stand der FernUniversität nahmen sich nicht nur viele Fachbesucher, sondern auch prominente Politiker. So unterrichteten sich der nordrheinwestfälische Innenminister Dr. Fritz Behrens und der FDP-Parteichef Dr. Guido Westerwelle über ihre Entwicklungen. Zuvor hatte bereits Hagens Oberbürgermeister Wilfried Horn den Stand in Hannover besucht.

Lehrgebiete der FernUniversität in Hagen zeigten auf dem Gemeinschaftsstand „Forschungsland NRW“ die „Mobile Platform for Educational Content“ und „math-kit – ein multimedialer Baukasten für die Mathematik-Ausbildung im Grundstudium“. Dem Lehrgebiet für Betriebswirtschaftslehre, insb. Organisation und Planung (Prof. Dr. Ewald Scherm) geht es um eine Software, die es möglich macht, Handys oder Pocket-PC für das Lernen selbst nutzbar zu machen. Hierzu werden multimediale Lehr- und Lernumgebungen um Benutzerschnittstellen solcher mobiler Endgeräte ergänzt.

Das Lehrgebiet Algebra (Prof. Dr. Luise Unger) zeigte, wie interaktive Bausteine für grundlegende Inhalte der Mathematik und ihrer Anwendungen sich per Mausclick zu individuellen Lernumgebungen zusammenstellen lassen. Ebenfalls auf der CeBIT war das Forschungsinstitut Technologie-Behindertenhilfe (FTB) aus Wetter-Volmarstein vertreten. Das An-Institut der FernUniversität wollte darüber informieren, wie Barrieren für Menschen mit Behinderungen im Internet schnell und einfach behoben werden können. Das FTB stellte hierzu auf der Messe das erste deutschsprachige Test- und Korrekturwerkzeug „APrompt“ für barrierefreies Webdesign vor.

Leave a Reply