Learntec 2011, Karlsruhe, Germany


Auf dem Messestand der FernUni und im M-Learning Workshop.

Learntec unter dem Motto ‘Wachstumspotenzial Bildung’

Meinen diesjährigen Besuch auf der Learntec in Karlsruhe startete ich mit dem Kongress und zwar in einem Themenblock zu Mobile Learning. Die Moderation übernahm Prof. Dr. Claudia de Witt (FernUniversität in Hagen), die in die Thematik mit einigen Zahlen aus aktuellen Marktstudien (Horizon Report 2010, MMB-Trendmonitor 2010, GO-SMART-Studie 2011) sowie einer Definition von Mobile Learning einführte.

Bei den Präsentationen begann Sandro Mengel (FernUniversität in Hagen) über das Verbundprojekt ‘Mobile Learning in der Beruflichen Bildung’ zu berichten. Dabei sprach Sandro von Zielgruppenbefragungen und ging auf zwei Teilprojekte ein; Mobile Learning für Mitarbeiter in der Produktion im Motorwerk Mannheim (Verbundpartner Daimler AG) und Mobile Learning für Auszubildende ‘Elektroniker’ (Verbundpartner handylearn projects). 

Der Vortrag ‘Digital Graffiti – ein neues Konzept der mobilen Informationsvermittlung’ von Dr. Wolfgang Narzt (Institut für Wirtschaftsinformatik – SoftwareEngineering, Johannes Kepler Universität, Linz) fiel leider aus, aber dafür konnten wir uns einen spannenden Vortrag ‘traning@epson goes mobile – mobiles Lernen in der Wissensbox’ der Firma Epson anhören. Zuerst erläuterte Stefanie Eberhardt  grundlegend die Zielgruppen und Rahmenbedingungen des Projektes, wobei mich die Präsentation an meine Überlegungen zum Einsatz von  Mobile Learning im Handel zwecks Schulung und Unterstützung des Vertriebspersonals (Quelle angeben) erinnerte. Anschließend führte Stefan Feldt eine Live Demo der Lernplattform training@epson, die auf dem Karteikartensystem von Leitner basiert, durch. Interessant war, dass sie auch eine Version für das iPhone haben, allerdings handelt es sich nicht um ein sog. App (für iTunes), sondern um eine Browser-basierte Lösung.

Abschließend sprachen Sven Schulte und Dr. Dennis Krannich (Universität Bremen) über ‘Mobiles Lernen im Arbeitsprozess’. In diesem Vortrag wurden zuerst die Herausforderungen des mobilen Lernens (IT-Einsatz im Arbeitsprozess, Wandel der Facharbeit, u.a.) erörtert, einige Praxisbeispiele aus dem Bau- und KfZ-Sektor aufgezeigt sowie auf den zugrundeliegenden Ansatz einer arbeitsprozessorientierten Didaktik eingegangen, bevor letztlich auch der technische Entwicklungsansatz detailliert dargelegt wurde.

Am Nachmittag besuchte ich noch die Fachmesse, die von der Ausstelleranzahl leider überschaubar ausfiel. Nichtsdestotrotz konnte ich zahlreich interessante Gespräche mit neuen Kontakten und alten Bekannten führen, so dass ich am Ende nur noch knapp meinen Zug erwischte. In den Gängen begegnete ich fast an jeder Ecke ein bekanntes Gesicht, u.a. Christian Bablick (create mediadesign), Dieter Backin (SoftDeCC Software), Volker Kunze (Know How! AG), Frank Siepmann (Siepmann Media), Tanja Schubert (BIBB), Dominik Wagner (helpmaster) und Rolf van Doorn (IAG). Und am Stand der FernUniversität in Hagen traff ich heute u.a. Almut Sieber, Ulrike Glembotzky, Thomas BergenDoris Janßen, Dr. Markus Deimann, Benjamin Weber, Gabriele Lübke, Michaela Köhl, Dr. Eberhard Heuel und Bernd Müller (seine Bilderstrecke zu Learntec: Tag 1, Tag 2 und Tag 3). Rundum ein intensiver Messetag, von dem ich spannende Ideen und gute Anregungen mitnehmen konnte. Und nach der heißen Suchard Trinkschokolade mit einem leckerem Kuchenstück Apfelstrudel im ICE ist nun auch dieser Blogeinträg auf meinem iPad fertig :o)

Rückblick zur Learntec auch von Jochen Robes im Weiterbildungsblog. Und das Interview von Herrn Siepmann mit Markus zu seinem Willenstest ist hier auf youtube zu finden – beachte den Statisten im Abschnitt 1:16-1:28!

2 Responses to “Learntec 2011, Karlsruhe, Germany”

  1. […] Wheeler: The futures market Steve Wheeler: Heating the house or burning it down? Maciej Kuszpa: Learntec 2011, Karlsruhe, Germany Ralf Baum: Mein Besuch auf der Learntec 2011 #Learntec Edgar Wang: LEARNTEC Blog Nicole Bußmann: […]

  2. […] Berichte posteten Mobile-Learning-Fachmann Maciel Kuszpa auf seinem “peperoni flavoured mobile web adventure“, Ralf Baum von Carrot Business Solutions, Tim Schlotfeldt zu seinem Web 2.0 World Cafe, der […]

Leave a Reply