Blog aus dem Dornröschenschlaf erwacht

Nach fast sieben Jahren ist es an der Zeit meinen verstaubten Blog technisch aufzuräumen, inhaltlich zu aktualisieren und optisch aufzuhübschen. Wenn ich mir so anschaue, was sich damals in der Zeit von 2007 bis 2011 angesammelt hat, wird es ein arbeitsintensives Unterfangen werden, das noch ein paar Tage andauern wird. Zugleich aber ist es auch eine gute Gelegenheit, sich nicht nur in alten Erinnerungen zu schwelgen, sondern sich erneut mit dem Thema Soziale Medien praktisch auseinander zu setzen. Also frohen Mutes sehe ich das Aufräumen nicht als eine lästige Pflicht oder gar Strafe, sondern eher als eine gute Übung, sich fachlich mit neuen Medien zu beschäftigen.

Grundlage. Ein kleiner Blick auf interne Statistiken verraten mir, dass bis dato insgesamt 510 Beiträge (davon 488 veröffentlicht und 22 als Entwurf gespeichert) sowie 13 Seiten (davon 11 veröffentlicht und 2 als Entwurf unvollendet). Technisch betrachtet hatte ich mein Blog auf WordPress aufgebaut, und mit Hosting bei Strato. Bevor ich heute alles auf das Theme Catch Responsive umgestellt habe, setze ich zuvor das Theme namens Shadow (Version 0.1.1) von Justin Tadlock – ein Child-Theme von Options (Version 1.3.1), auch von Justin Tadlock:

Optik des Blog von 2007 bis 2011

Die Optik vom Blog in den Jahren 2007 bis 2011.

Statistik. Wenn die Zahlen stimmen, dann habe ich bis dato 65.026 Seitenaufrufe generiert. Herangezogen waren die Besucher nicht nur über meinen eigenen Vor- und Nachnamen, sondern auch über unterschiedliche Suchbegriffe wie beispielsweise peperonity (811), kasekuchen (148), anso lazio beach (122) oder kruisheren hotel (49). Mit 14.027 Zugriffen haben dabei die Besucher den Einstieg vor allem über Suchmaschinen wie google und yahoo gefunden – interessant ist, dass davon 4.688 über die Google Bildersuche bei mir auf den Blog gelangt sind. Ich kommuniziere zwar in erster Linie mit meiner Domain kuszpa.com (4.312 Zugriffe), dennoch fanden mehr Besucher über die Domain mobile-education.de (4.397 Zugriffe) den Weg zu meinen Internetseiten. Der vollständigkeitshalber noch die bisherigen Einstiege meiner anderen, einerseits thematischen Domains mobile-education.com mit 2.030 Zugriffen und mobile-social-networks.com mit 711 Zugriffen sowie namensspezifischen Domains kuszpa.de mit 781 Zugriffen, maciej-kuszpa.com mit 612 Zugriffen und maciejkuszpa.com mit 13 Zugriffen.

Datenschutz. Auch durch das Netzwerkdurchsetzungsgesetz und zuletzt die Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union ist viel im Kontext von datenschutzrelevanter Aspekte im Internet viel passiert. Vor diesem Hintergrund und der Erfahrungen der letzten Jahre mit User-generierten Inhalten, habe ich mich entschlossen, die Kommentarfunktion und Plugins wie Akismet Anti-Spam und Contact Form 7 zu deaktiviert, da der Mehrwert – zumindest für diesen Blog mit 92 Kommentaren von Besuchern in über 11 Jahren – vergleichsweise gering ist. Wenn mich jemand nun kontaktieren möchte, kann dies gerne auch über meine Social Media Profile wie beispielsweise auf XING, Linkedin, twitter oder Instagram tun. Bitte dabei beachten, dass in diesen sozialen Netzwerken die eigenen Datenschutzbestimmungen der jeweiligen Unternehmen gelten. Da ich keinen Einfluss darauf habe, wie diese Plattformen – meist ausländischer Firmen – die Daten verwenden, an dieser Stelle der Hinweis, sich bitte selber und direkt auf der jeweiligen Social Media Plattform über den Datenschutz zu informieren und gegeben falls die eigenen Privatsphäreeinstellungen anzupassen.

Sprache. Über die Zeit hatte sich der Blog auch von englischsprachigen Beiträgen zu mehr und mehr ausschließlich deutschsprachigen Beiträgen entwickelt, was sicherlich meiner beruflichen Veränderung in den letzten Jahren bedingt. So war mein erster Blogeintrag vom 01.01.2007 „Hello world – here we are :o)“ noch in Englisch, aber der letzte Beitrag am 01.01.2012 „Sendepause im Web 2.0“ vollständig in Deutsch. Auch das ursprüngliche Motto meines Blogs war „my peperoni flavoured mobile web adventure…”, welches ich nun vielleicht in „Maciej’s Einblicke in Forschung, Lehre, Verwaltung und Campusleben an der FernUniversität in Hagen“ umbenennen sollte 😉