Mobile Monday Berlin focus Networking before NEXT10


Fee, Axel und Harald beim Roundtable sowie Gäste auf dem MoMo.

MobileMonday – Social Hype or Business?

Die Woche startet für mich mit einer Reise nach Berlin, wo ich zuerst an einem „Mobile Advertising Roundtable” von Smaato in der Gaststätte St. Oberholz teilgenommen habe. Die Idee dieser Diskussionsrunde ist der Austausch zu den aktuellen und bevorstehenden Trends in der Telekommunikationsindustrie. Teilgenommen haben diesmal Harald Neidhardt (Smaato), Gerd Leonhard (Media Futurist), Alexandra-Fee Beyer (Deutsche Telekom), Matthäus Krzykowski (Agora9), Michael Schade (Fishlabs), Martin Pischke (servtag), Axel Höhnke (Mobile Monday), Michael von Roeder (Iconmobile) und ich. Mehr hierzu bei Smaato im Blogpost “Smaato Mobile Roundtable Berlin” und in der Video-Aufzeichnung.

Im Anschluss fand der – extra zu NEXT10 organisierte – Mobile Monday Berlin statt und wie immer war es schön einige alte Bekannten zu treffen wie Zoe Adamovicz (vulevu), Philipp Deprez (Results in Proximity), Pan Katsukis (madvertise), Daniel Höpfner (tbd), Kasper Sage (aka-aki), Daniel Melter (MoMo München), Axel Höhnke (MoMo Hamburg), Harald Müller (MoMo München), Jascha Samadi (apprupt), aber auch neue Leute kennenzulernen wie z.B. Daniela Strauf (madvertise), Andrea Bauer (MoMo Berlin) und Hubert Gertis (xgrad medien). Diesmal stand allerdings mehr das Networking im Vordergrund, obwohl begleitend einige Vorträge auf einer Leinwand im Hintergrund liefen.

Interessant war auch die grundsätzliche Stimmung mitzunehmen, dass Apps nachwievor das Hauptthema sind, somit waren die Gespräche umso spannender, als ich die Meinung war, dass ich zwar den momentanen Hype, der die Industrie viel Aufmerksamkeit bringt, gut finde, aber denke, dass die Tage von Apps gezählt sind und auf Dauer sich online-basierte Anwendungen (Cloud Computing) durchsetzen werden, die man nicht runterladen und auf das Handy installieren muss. Eine solche Entwicklung sehen wir bereits in der PC-Welt mit z.B. google docs und Microsoft Office Web Apps, also wieso sollte es auch nicht im mobilen Bereich in dieser Richtung gehen, wenn man bedenkt, dass die heutigen mobilen Geräte eigentlich kleine PC sind :o)

Leave a Reply